Über den Künstler

Evolution Art

Evolution Art ist ein Künstler der bereits seit 15 Jahren unter diesem Namen, als Streetartist in Dresden zu sehen ist. Eine Vielfalt von Gestaltungen,  Stilen und Motiven mit ganz eigener Handschrift ist eines seiner Markenzeichen

Zur Herkunft und Identifikation mit diesem Namen gibt es folgendes zu berichten:

Vorsicht Evolution 2001/2002

Vorsicht Evolution 2001/2002

“Vorsicht Evolution” eine Zeichnung die ich 2002 Anfertigte und die mir ein Jahr später in die Hände viel und mir bewusst machte, das man nie absehen kann wohin die Weiterentwicklung einen führt. Das stetige streben nachdem Besserwerden und der Erweiterung der eigenen Fertigkeiten ist bis heute mein Weg. Irgendwann im Jahr 2005 verließ ich die Welt der Graffiti-Buchstaben und Styles und widmete mich der Fantasymalerei und Pin Up-Malerei. Oftmals mit Bunt- und Bleistiften schuf ich sehr viel kleine Werke, die bis ins kleinste ausgearbeitet waren. Bilder aus jener Zeit kann man zum Teil mit der Lupe nach Details untersuchen.

Ohne Titel 2005 4x 10 cm Bleistift auf A4

Ohne Titel 2005
4x 10 cm Bleistift auf A4

Ohne Titel 2005 4x 10 cm Bleistift auf A4 Detail

Ohne Titel 2005
4x 10 cm Bleistift auf A4
Detail

In den folgenden Jahren arbeitete ich an Proportionen und Darstellungen von Menschen und Monstern. Luis Royo, Joseph Michael Linsner und viele weitere Künstler haben mich mit ihren Bildern und vor allem Skizzen inspiriert und angespornt. Auch die Erprobung weiterer Maltechniken wie der Airbrush, den Copic Marker und vielem mehr, blieb nicht aus.

Zu den Ideen und Motiven meiner Werke:

Ich zähle mich nicht zu den Künstlern, die alle Zeichnungen als Ideenskizzen für Großbilder ansehen. Manche Werke entstehen als einfache Fingerübungen und entfalten spontan im Entstehungsprozess ihr Potential, was sie für mich  von einer Skizze zu einem Endwerk macht. Auch wenn sie dann nur kleine Bilder in A4 Größe sind. Zumeist hat sich dann das Potential der Bildidee in für mich in hinreichender Qualität auf dem Medium einfangen lassen. Diese  Idee male ich dann nicht wieder. Ich habe das Bestreben meine Bildideen nur einmal zu malen, Unikate zu schaffen.

Manchmal beginne ich Zeichnungen und Bilder mit einer ganz konkreten Vorstellung, einem Gefühl oder einer Aussage. Beim Festhalten der Idee ergeben sich jedoch Schwierigkeiten. Für mich fühlt es sich dann an als ob sich die Idee nicht greifen lassen will, als ob sie noch nicht reif ist, die Bühne des Papiers zu betreten. In diesen Fällen kommt es dann vor, dass viele Skizzen entstehen, welche ähnlich sind und eben den Versuch bezeugen, die Idee auf dem Papier sichtbar werden zu lassen.